Kredite

In dem Teil “Finanzprodukte” werden neben fünf unterschiedlichen Produkten auch die jeweils dazugehörenden Produktgruppen beschrieben. Hierbei steht nicht die vollständige und umfassende Produkterklärung im Vordergrund, sondern die Darstellung wichtiger Kriterien, an denen sich beispielhaft die Einfachheit oder Komplexität der Produkte zeigen lässt. Außerdem sollen mögliche Probleme beim Produkterwerb aufgezeigt werden. Auch Verbraucher können Produkte, die aufgrund ihrer Gestaltung sehr komplex sind, erwerben. In diesen Fällen erscheint eine qualifizierte Finanzberatung sinnvoll. Andere Produkte sind weniger komplex und relativ einfach zu verstehen. Bei den letztgenannten Produkten ist es für private Haushalte mit ein wenig Zeit- und Informationsaufwand möglich, sich ohne intensive Finanzberatung zu orientieren. Die Produktklassen und Produkte wurden nach Bekanntheitsgrad und Relevanz ausgewählt. Sie sollten den meisten privaten Haushalten zumindest vom Namen her geläufig sein und von ihnen auch verhältnismäßig oft genutzt werden.

Kredite

Produktklasse

Kredite ermöglichen es privaten Haushalten, Konsum vorzuziehen. Sie „transportieren“ damit also zukünftiges Einkommen in die Gegenwart und können es für benötigte Ausgaben verwenden . Fällt beispielsweise ein technisches Gerät im Haushalt aus, müssen sie nicht erst lange sparen um sich entsprechenden Ersatz zu besorgen, sondern können das Gerät sofort kaufen – auf Kredit. Auch der Erwerb einer Wohnimmobilie wird normalerweise über einen Kredit finanziert.

Die bekannteste Kreditform stellt der Dispositionskredit dar. Er bietet die Möglichkeit, das Girokonto zu „überziehen“. Die hierfür zu entrichtenden Zinsen sind im Vergleich zu anderen für private Haushalte angebotenen Kreditformen (Verbraucherkredite / Ratenkredite, Immobilienkredite) hoch.

Private Haushalte nehmen Kredite aus unterschiedlichen Anlässen auf, wie z. B. für den Kauf eines Autos für den Weg zur Arbeit oder auch für den Auf- und Ausbau von zentralen „Lebensfunktionen“ wie Wohnen und Erholung. Kredite können privaten Haushalten generell bei der Überbrückung von kurz- oder mittelfristigen Schwankungen der Liquidität helfen und somit den Lebensunterhalt sichern.

Mehr ...
Produktbeispiel (Ratenkredit)

Ratenkredit

Ratenkredite lassen sich durch folgende Merkmale kennzeichnen:

  • Fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit,
  • gleichbleibende Monatsraten über die gesamte Laufzeit,
  • Mindest- sowie Höchstkreditsummen,
  • Laufzeiten in der Regel bis 72 Monate (aber zum Teil auch höher) und
  • individuelle Anpassung an Kundenwünsche hinsichtlich Ratenhöhe und Laufzeit.

Der Ratenkredit ist neben dem Dispositionskredit die am häufigsten genutzte Kreditform für Privathaushalte. Er wird in der Regel in einer Summe zur Verfügung gestellt und in Teilbeträgen zurückgezahlt. Die Ratenhöhe wird vorab zwischen Kunden und Bank vereinbart und im Vertrag festgehalten, der als Übersicht auch einen Tilgungsplan enthält. Zum Ende der Laufzeit wird der Kredit mit der letzten Rate vollständig getilgt. Dabei kann die letzte Rate sowohl gleich, höher oder niedriger als die übrigen Raten sein.

Mehr ...
Produkterwerb (Ratenkredit)

Produkttransparenz / Verständlichkeit

  • recht hoch, weil einfaches Produkt

Marktübersicht

  • viele Vergleichsangebote (Internet, Zeitungen, Zeitschriften)

Beratungsbedarf

  • vorhanden, individuelle Anpassung zumeist erforderlich

Erwerb ohne Beratung

  • möglich, mit Risiken verbunden

Gehört das Produkt zum Beratungsangebot?

*Die Bewertung zum Angebot bei Maklern und Honorarberatern  ist abhängig von ihrer Ausrichtung. So wird beispielsweise der Darlehensmakler Kredite als Kerngeschäft betreiben, während der Versicherungsmakler sie im Normalfall nicht anbietet.

Beratertypen

  • Beratung wird durch Kunden direkt bezahlt
  • keine Anbieterbindung, theoretisch alle Produkte möglich
  • derzeit geringe Beraterdichte
  • anbieterunabhängige Beratung
  • erhält Provisionen von den Anbietern bei Produktverkauf
  • keine Anbieterbindung, theoretisch alle Produkte möglich
  • relativ gute Erreichbarkeit in Städten
  • anbieterunabhängige Beratung
  • erhält Provisionen von den Anbietern bei Produktverkauf
  • je nach Beratertyp Produkte eines oder mehrerer Anbieter im Angebot
  • relativ gute Erreichbarkeit sowohl in Städten wie auch in ländlichen Gegenden
  • je nach Beratertyp vertragliche Bindung an einen oder mehrere Anbieter
  • erhalten Gebühren und Provisionen von anderen Anbietern bei Produktverkauf
  • häufig Verkauf "hauseigener" Produkte, aber auch Vermittlung fremder Produkte
  • relativ gute Erreichbarkeit sowohl in Städten wie auch in ländlichen Gegenden
  • Berater sind in Organisationsstrukturen der Bank oder Sparkasse eingebunden und können nur Produkte vermitteln, die von der Geschäftsleitung vorgegeben werden