Weiterführende Informationen

Beratung

Zur Klärung ihrer Finanzfragen haben Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland die Möglichkeit, eine Vielfalt von Beratungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Damit Sie aus dieser Vielfalt das für Sie Passende auswählen können, wurde mit der Unterstützung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz der „Wegweiser-Finanzberatung“ als Beitrag zur Verbraucherorientierung erstellt.

Bevor Sie sich entscheiden, welche Finanzprodukte Sie sich von welchen Anbietern oder Vermittlern besorgen, ist es wichtig, ihre eigenen Bedürfnisse erkannt zu haben. Dazu können Sie professionellen Rat einholen. Dieser Teil der Webseite gibt Ihnen hilfreiche Informationen zum Ablauf einer Beratung und zeigt auf, worauf Sie vor und während eines Gesprächs mit einem Berater / einer Beraterin achten sollten und wie Sie die Qualität der Beratung besser einschätzen können.

Einleitung

Im Internet finden Sie eine Reihe von Informationen, die für Sie mehr oder weniger hilfreich bei Fragen zu Finanzdienstleistungen sein können. Im Folgenden finden Sie Links zu Webseiten beispielsweise der Verbraucherzentralen, Stiftung Warentest (Finanztest) und von Verbänden. Die Links sind beispielhaft und nicht abschließend.

Außerdem können sie hier auch die Broschüre, die begleitend zur Webseite herausgegeben wurde, als PDF herunterladen.

Broschüre (3 MB)

Links zu verbrauchernahen Webseiten

Die Verbraucherzentralen

Die Verbraucherzentralen stellen eine unabhängige Anlaufstelle für Verbraucher dar. Sie vertreten die Interessen der Verbraucher. Verbraucherzentralen sind nicht nur in der Lage, Ihnen beispielsweise mit Ratschlägen für klassische Geldanlagen oder Versicherungen zu helfen. Sie finden auf den Webseiten der Verbraucherzentralen häufig Information wie Stellungnahmen, Checklisten oder andere Hinweise zu Finanzberatungsthemen.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände – Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. (vzbv) vertritt als Dachverband der Verbraucherzentralen die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Die einzelnen Verbraucherzentralen finden Sie auf der Übersichtsseite des vzbv.

http://www.vzbv.de/Verbraucherzentralen.htm

Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.

http://www.vzbv.de/Finanzen.htm

Folgende Verbraucherzentralen sowie die Stiftung Warentest (Finanztest) sollen nur beispielhaft mit ihren jeweiligen Themenseiten zu Finanzen genannt sein:

Verbraucherzentrale Bayern

http://www.verbraucherzentrale-bayern.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Berlin

http://www.vz-berlin.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Brandenburg

http://www.vzb.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Bremen

http://www.verbraucherzentrale-bremen.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern

http://www.nvzmv.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Niedersachsen

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1802271A.html

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

http://www.vz-nrw.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

https://www.vz-bawue.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Hamburg

http://www.vzhh.de/geldanlage/3447/altersvorsorge-und-geldanlage.aspx

Verbraucherzentrale Hessen

https://www.verbraucher.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/L29309A35555651A587191A372541/Finanzen

Verbraucherzentrale Saarland

http://www.vz-saar.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Sachsen

http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

http://www.vzsa.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein

http://www.vzsh.de/Finanzen

Verbraucherzentrale Thüringen

http://www.vzth.de/Finanzen

Stiftung Warentest. Die Zeitschrift Finanztest erscheint monatlich und gibt Verbrauchern Hilfestellungen im Umgang mit Finanzdienstleistungen.

http://www.test.de/geldanlage-banken/

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) tritt für die Rechte von Verbrauchern im Versicherungswesen ein.  

www.bundderversicherten.de

Links zu weiteren Webseiten und Vergleichsportalen

Hier finden Sie Verlinkungen zu weitere Webseiten über Finanzen oder Finanzberatung, die sich an Verbraucher richten. Überlegen sie sich bei der Informationsbeschaffung, wer die Informationen bereitgestellt hat und wie aktuell die Inhalte sind.

ÖKO-TEST Verlag

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?bernr=21

Finanztip

http://www.finanztip.de/

Verbraucherfinanzen-Deutschland.de (Redaktion Medien-Verlag)

www.Verbraucherfinanzen-Deutschland.de

Finanzblog und Finanzratgeber von Schmitz-IT Online Marketing

http://www.fit-in-finanzen.de/

institut für finanzdienstleistungen (iff) – Finanzen Online Regeln

http://www.iff-direktbanking.de/

Finanzen verstehen (Autor Johannes Leinert)

http://www.finanzenverstehen.de/service/links.htm

Mehr ...
Links zu Aufsichtsbehörden, Bundesministerien und Gesetzen

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Für Verbraucher mit Fragen zu Finanzthemen bietet ein Bereich der BaFin-Webseite Informationen zu Verbraucherthemen wie Geldanlage und Antworten zu häufig gestellten Fragen. Neben aktuellen Verbrauchermitteilungen können Sie dort auch Ansprechpartner und Beschwerdestellen für den Fall, dass Sie Probleme mit einem Unternehmen haben, finden.

http://www.bafin.de/DE/Verbraucher/verbraucher_node.html

http://www.bafin.de/DE/DatenDokumente/Dokumentlisten/ListeFachartikel/AlleFachartikel/alle_fachartikel_node.html

EU-Finanzaufsichtsbehörde

Der wichtigste Bestandteil des Europäischen Finanzaufsichtssystems (ESFS), das am 1. Januar 2011 seine Arbeit aufgenommen hat, sind drei Europäische Finanzaufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities, ESA) für das Bankwesen, das Versicherungswesen und das Wertpapierwesen. ESMA, EIOPA und EBA haben Verbraucherbereiche (zum Teil in englischer Sprache) auf ihren Webseiten. Zum Beispiel:

http://www.esma.europa.eu/node/63345

http://www.esma.europa.eu/page/Warnings-and-publications-investors

http://www.esma.europa.eu/page/Get-ready-invest

Consumer Lounge der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA, European Insurance and Occupational Pensions Authority)

https://eiopa.europa.eu/activities/consumer-protection-and-financial-innovation/consumer-lounge/index.html

Consumer Corner der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA, European Banking Authority)

http://www.eba.europa.eu/consumer-corner

Mehr ...
Links zu Registern

Grundsätzlich finden Sie zugelassene Berater in den folgenden öffentlichen Registern.

Finanzanlagenvermittler- und Versicherungsvermittler-Register

www.vermittlerregister.info

Honorar-Anlageberaterregister nach § 36c Abs. 1 WpHG

http://www.bafin.de/DE/DatenDokumente/Datenbanken/Honorar-Anlageberater/honorar-anlageberater_node.html

Register der vertraglich gebundenen Vermittler nach § 2 Abs. 10 Satz 6 KWG

http://www.bafin.de/DE/DatenDokumente/Datenbanken/Vermittler/vermittler_node.html

Weitere Register

Banken, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften etc. benötigen grundsätzlich eine Erlaubnis der BaFin zur Aufnahme des Geschäftsbetriebs. Diese können Sie in der BaFin Unternehmensdatenbank prüfen:

https://portal.mvp.bafin.de/database/InstInfo/ (oder auf http://www.esma.europa.eu/page/Investment-Firms für anderen EU-Länder).

Elektronische Handelsregistereinträge: www.handelsregister.de; Informationen zu Insolvenzfällen: www.insolvenzbekanntmachungen.de; Zentrale Plattform für Bekanntmachungen: www.ebundesanzeiger.de; Informationen zu Unternehmen: www.unternehmensregister.de

Links zu Verbänden der Berater- und Anbieterseite

Beispielhaft sollen einige Links zu Verbänden der Berater- und Anbieterseite genannt werden. Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Honorarberaterverbände

Berufsverband deutscher Honorarberater e.V. (BVDH)

http://www.deutsche-honorarberater.de/

Bundesverband der Versicherungsberater e.V. (BVVB)

www.bvvb.de

Verbände von Maklern, Finanzanlagenvermittlern und Versicherungsvertretern

Verband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (VDVM)

www.vdvm.de

Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV)

www.bdv.de

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK)

www.bvk.de

Bundesverband Deutscher Finanzberater e. V. (BDF)

http://www.bundesverband-deutscher-finanzberater.de/

Verbände der Banken / Sparkassen und Versicherungsunternehmen

Bundesverband deutscher Banken e.V. (Bankenverband)

www.bdb.de

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV)

www.dsgv.de

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)

www.bvr.de

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)

www.gdv.de

Beratertypen

  • Beratung wird durch Kunden direkt bezahlt
  • keine Anbieterbindung, theoretisch alle Produkte möglich
  • derzeit geringe Beraterdichte
  • anbieterunabhängige Beratung
  • erhält Provisionen von den Anbietern bei Produktverkauf
  • keine Anbieterbindung, theoretisch alle Produkte möglich
  • relativ gute Erreichbarkeit in Städten
  • anbieterunabhängige Beratung
  • erhält Provisionen von den Anbietern bei Produktverkauf
  • je nach Beratertyp Produkte eines oder mehrerer Anbieter im Angebot
  • relativ gute Erreichbarkeit sowohl in Städten wie auch in ländlichen Gegenden
  • je nach Beratertyp vertragliche Bindung an einen oder mehrere Anbieter
  • erhalten Gebühren und Provisionen von anderen Anbietern bei Produktverkauf
  • häufig Verkauf "hauseigener" Produkte, aber auch Vermittlung fremder Produkte
  • relativ gute Erreichbarkeit sowohl in Städten wie auch in ländlichen Gegenden
  • Berater sind in Organisationsstrukturen der Bank oder Sparkasse eingebunden und können nur Produkte vermitteln, die von der Geschäftsleitung vorgegeben werden